Die Mafia im Schwarzwald

Die Mafia im Schwarzwald

Der Südwesten Deutschlands gilt als Rückzugsort der italienischen Mafia. Einiges darüber, wie die Clans hier im Land agieren, kann man derzeit bei einem der aufwendigsten Mafia-Prozesse in Konstanz beobachen. Weil die Verhandlungssäle des Landgerichts zu klein sind, wird in einer ehemaligen Siemens-Kantine verhandelt. Für die taz habe ich meine Prozessbeobachtungen aufgeschrieben.  Der Termin in Konstanz […] mehr…
Kollege Spion

Kollege Spion

Oft komt die Attacke aus dem Cyberspace, manchmal ist es auch ein Geschäftspartner, der es auf Knowhow abgesehen hat. Tatsache ist, die meisten kleinen Unternehmen sind für Wirtschaftsspione eine leichte Beute. Ein Forscherteam des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht und Fraunhofer-Instituts für System und Innovationsforschung hat untersucht, woran das liegt, was Unternehmer und der […] mehr…
Die Heimat im Rücken

Die Heimat im Rücken

  Muhterem Aras ist eine Provokation für die AfD im Stuttgarter Landtag. Die Parlamentspräsidentin, die die Abgeordneten immer wieder zur Ordnung rufen muss, wurde in einem kleinen Ort im kurdischen Teil der Türkei geboren, im Alter von 12 Jahren kam sie nach Deutschland. Stuttgart als ihre Heimat lässt sie sich weder von rechten Fremdenfeinden noch […] mehr…
Wann ist Zukunft?

Wann ist Zukunft?

Was tun, wenn man als Unternehmen die Kerntechnologie für den Verbrennungsmotor herstellt und plötzlich alle über das Ende des Diesel sprechen. Um das für die  Wirtschaftsredaktion der ZEIT herauszufinden, habe ich den Kolbenhersteller Mahle in Stuttgart besucht. Das Unternehmen hat bereits einen tiefgreifenden Wandel hinter sich, setzt aber weiter auch auf Verbrenner. Für Elektromobilität ist […] mehr…
Chronik eines Shitstorms

Chronik eines Shitstorms

Eine Woche ist das Städtchen Schorndorf weltweit in den Medien. Zuerst meldet die Polizei Übergriffe auf einem Volksfest, die Schuldigen sollen Migranten und Flüchtlinge sein. Bald twitterte Boris Palmer. Dann setzt sich die digitale Stille Post in Bewegung. Vergleiche mit der Kölner Silvesternacht werden bermüht. Der Hashtag #Schorndorf führt zeitweisde die Twitter-Charts an. Erst Tage […] mehr…
Kultur ohne Zentrum

Kultur ohne Zentrum

Dieser Tage kommt der Film „Nebel im August“ in die Kinos. Er erzählt das tragische Schicksal eines jenischen Jungen im Euthanasie-Programm der Nazis. Jenische? Ja, eine Minderheit die man früher „weiße Zigeuner“ genannt hat. Sie wurden nicht erst von den Nazis als „assozial“ verfolgt. Vorurteile gibt es heute noch. Alexander Flügler möchte nun in Singen […] mehr…
Ein Jahr danach: Meßstetten fast ohne Flüchtlinge

Ein Jahr danach: Meßstetten fast ohne Flüchtlinge

Waren wir im Flüchtlings-Sommer 2015 überfordert? An manchen stellen sicherlich. Aber an dem Städtchen Meßstetten in Oberschwaben lässt sich gut studieren, wie es funktioneren kann. Die Bürger und Politiker haben die Nerven behalten, selbst als jeder zweite am Ort ein Flüchtling war. Und heute fehlen sie fast. Denn die Erstaufnahme hat dem Ort auf der Schwäbischen […] mehr…
Wie machst Du das? Ghostwriting

Wie machst Du das? Ghostwriting

Ghostwriting, das ist eigentlich das Gegenteil von Journalismus. Du schreibst aus der Perspektive eines anderen, du fasst seine Meinungen und Einschätzungen in die richtigen Worte, die klingen sollen, als wären es seine. Das klingt nach entfremdeter Arbeit, hat aber auch viel mit Empathie zu tun. Und wenn man sich darauf einlassen kann, hat das durchaus […] mehr…
Denker in der Düngerbranche

Denker in der Düngerbranche

Solarmobile oder Dünger? Philipp Hauert hat sich für den Dünger entschieden und eins der ältesten Unternehmen der Schweiz, seit Jahrhunderten in Familienbesitz, weitergeführt. Hauert ist eher ein Linker – zumindest gewesen – denn er hat Zweifel daran, dass man das bleiben kann, wenn man Unternehmer ist.  Nachdenklich ist Hauert noch immer, aber er kommt zu […] mehr…
Merkels Mann

Merkels Mann

Winfried Kretschmann braucht immer eine Weile bis er sich warm redet. Peter Unfried und ich hatten eine Stunde für das Interview mit dem einzigen grünen Landeschef. Doch auch wegen der schwierigen Flüchtlingsthematik kam Kretschman schnell auf Touren und erklärte warum er in der Flüchtlingsfrage Merkels Mann ist, was er von den Äußerungen von Jürgen Trittin […] mehr…
Powered by WordPress | Fluxipress Theme